27.06.17
Strategie „Hochwald 2020“
Thalfang / Maria Laach, 27. Juni 2017 Hochwald hat im Jahr 2016, das den Milchmarkt noch mehr forderte als 2015, den Grundstein für die Strategie „Hochwald 2020“ gelegt. Das Unternehmen will sich zum internationalen, marktorientierten Milchspezialisten entwickeln. Die Vertreterversammlung hat mit einer Mehrheit von 96 % die Einführung eines Beitrages zur Finanzierung der Neuausrichtung beschlossen. Damit haben auch die Eigentümer den Weg geebnet, um die Strategie „Hochwald 2020“ umzusetzen. So soll das strategische Ziel, einen Milchpreis über dem Bundesschnitt auszuzahlen, erneut erreicht werden. Geschäftsjahr 2016 2016 stieg die Milcherzeugung zwar langsamer als in den Vorjahren, übertraf aber deutlich die Nachfrage, die von sinkender Nachfrage aus China, Russland und ölexportierenden Staaten geprägt war. Erstmals seit 2008 wurde das zuvor dynamische Wachstum des Weltmarktes unterbrochen. Es kam es zu einem größeren Aufbau von Beständen und starkem Preisdruck. Die Erzeugerpreise gaben in verschiedenen Teilen der Welt deutlich nach. Die Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2016 wurde von der allgemeinen Entwicklung der Milchwirtschaft auf den Weltmärkten und in Deutschland geprägt. Im Berichtsjahr sind die Umsatzerlöse um 5,5 % auf 1.360,9 Mio. € (Vj. 1.440,3 Mio. €) gesunken. Die Preisentwicklung bei Molkereiprodukten ist im Berichtsjahr unter Druck geraten und ausschlaggebend für den Umsatzrückgang. Das Eigenkapital hat sich im Berichtsjahr positiv entwickelt, durch die Erhöhung des Genussscheinkapitals beläuft es sich auf eine Summe von 171,7 Mio. €. Der EBITDA beträgt 53,7 Mio. € und liegt leicht über dem Niveau des Vorjahres. Die Investitionen im Berichtsjahr lagen bei 47 Mio. € Im Berichtsjahr wurden Investitionen in eine Anlage zur Herstellung von RtD-Produkten in Bolsward durchgeführt. Darüber hinaus wurde in den weiteren Ausbau des Käsewerkes in Hünfeld und den Abschluss des Neubaus des Werkes für demineralisiertes Molkenpulver in Hünfeld sowie der dazugehörigen Kläranlage investiert. Die Milcherzeugerpreise sind 2016 deutlich gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise für Milch im Bundesdurchschnitt zurückgegangen. Entsprechend der Vorjahresprognose ist der Milchpreis der Muttergenossenschaft im Berichtsjahr ebenfalls gesunken. Der Leistungspreis betrug bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß inklusive S-Klasse- und Staffelzuschläge sowie Nachzahlung und Umsatzsteuer 28,92 ct/kg. Entwicklung 2017 Die Milchmärkte in der EU und in Deutschland haben sich Anfang 2017 gefestigt. Während die Preise für Fett weiter steigen, ist der Markt für Magermilchpulver (Eiweiß) unverändert schwierig. Die rückläufigen Tendenzen im Rohstoffaufkommen der Molkereien in der EU-28, die seit Juni 2016 zu beobachten sind, haben sich in 2017 weiter fortgesetzt. Für die Hochwald–Gruppe steht nun die Umsetzung der Strategie “Hochwald 2020“ im Fokus. Die Vertreter haben mit ihrer Entscheidung zur Kapitalerhöhung den Weg dazu geebnet. Detlef Latka, Chief Executive Officer: „Der Umsatz der Hochwald-Gruppe wird sich in 2017 erhöhen. Wir arbeiten mit allen Kräften an der Umsetzung der Strategie ‚Hochwald 2020‘, die den Milchpreis für unsere Genossenschaftsmitglieder nachhaltig verbessern wird.“ Die Umsetzung der Strategie „Hochwald 2020“ basiert auf der Stärkung des genossenschaftlichen Modells. Die Ziele „Gesellschaftliche Verantwortung, Technologieoptimierung, Fokussierte Internationalisierung, Portfolioentwicklung sowie Organisation und Governance“ sind fester Bestandteil der Neuausrichtung der Hochwald-Gruppe. Die Finanzierung der notwendigen Investitionen erfolgt teilweise durch eine Kapitalerhöhung in Form eines Beitrages, deren Erhebung die Vertreterversammlung beschlossen hat. Sie beginnt mit dem Einbehalt eines Teils der Milchgeldnachzahlung für das Jahr 2016. Wahlen zu Vorstand und Aufsichtsrat der Hochwald Milch eG Der Aufsichtsrat der Hochwald Foods GmbH hat das Aufsichtsratsmitglied Matthias Bug mit Wirkung zum 1.7.2017 zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mit gleicher Wirkung scheidet Hans-Jürgen Sehn altersbedingt als Vorsitzender des Aufsichtsrates aus. Er war über 30 Jahre im Ehrenamt der Genossenschaft aktiv und hatte seit 1998 den Vorsitz des Aufsichtsrates der Hochwald Foods GmbH inne. Zahlen und Fakten

 

 

2016

2015

Gesamtumsatz                                       

Mio. €

1.360,9

1.440,3

davon Export

Mio. €

620,3

655,9

Milchanlieferung

Mio. kg

2.321,0

 

2.278,9

Mitarbeiter                     

 

1.862

1.912

Investitionen in Sachanlagen

Mio. €

47,0

91,0

Leistungspreis bei 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß inklusive Nachzahlung, ohne Umsatzsteuer

ct/kg

26,13

30,80

 

Kontakt: Hochwald Foods GmbH
Kathrin Lorenz
Corporate Communications
Tel.: +49 6504 125 129
E-Mail: k.lorenz@hochwald.de
Teilen